30.05.2022 - Gruppenübung Akku-Kombigerät und Schaumerzeugung

Bei der Gruppenübung am 30.05.2022 lag der Schwerpunkt in der Schaumerzeugung und die Handhabung des Akku-Kombigerätes inkl. Zubehör.

3-facher Brandschutz:

Wie für einen Verkehrsunfall notwendig beschäftigten sich die Maschinisten mit dem doppelten bzw. 3-fachen Brnadschutz. Hier konnte unter anderem mittels Variomatic (Schaum-Druckzumischsystem) die Schaumerzeugung geübt werden. Dazu ist im neuen TLFA 3000/100 ein 100 Liter Schaumtank und das dazugehörige Zumischsystem verbaut. Dieses System wird ebenfalls über das zentrale Bedienelemt am Heck gesteuert. Die Schaumabgabe ist an zwei B-Abgängen mittels Schaum-Kombirohr und über die Hochdruckhaspel am Heck möglich.

Akku-Kombigerät:

An dieser Station wurden die Einsatzmöglichkeiten des neu erworbenen Akku-Kombigerätes inklusive Zubehör erleutert. Dieses Gerät kann mit dem entsprechenden Zubehör zum Spreizen, Schneiden, Drücken und Ziehen verwendet werden und kommt entgegen vereinzelter Meinungen nicht nur bei einem Verkehrsunfall zum Einsatz.

Mögliche Einsatzszenarien:

- Person unter Baumstamm oder Fahrzeug eingeklemmt -> schnelles Heben mit dem mechanischen Stempel

- Person in einem Weiderost eingeklemmt -> mit einer Spreizkraft von 35 - 783 kN rasche Befreiung möglich

- Versperrte Türen - Gefahr in Verzug -> mit den Türöffnungsspitzen ist eine schnelle Öffnung möglich

- deformiertes Fahrzeug nach Verkehrsunfall -> leichtes Öffnen der Motorhaube, um die Batterie abzuklemmen

- um Personen zu befreien ist mittels Kettensatz auch das Ziehen von Objekten möglich

- natürlich besteht auch die Möglichkeit bei einem Verkersunfall eine Rettungöffnung für den Notarzt zu schaffen, bis weitere Spezielkräfte eintreffen

Ein Teil dieser Szenarien könnte auch mit Hebekissen abgearbeitet werden. Hier bietet das Akku-Kombigerät jedoch eine enorme Zeitersparnis und auch der Personalaufwand ist geringer.

Bei der Anschaffung wurde auf eine möglichst große Kompatibilität und somit Kostenersparnis geachtet. Die ebenfalls im Fahrzeug mitgeführten Akkugeräte -> Säbelsäge, Schlagbohrmaschine, Trennschleifer und Bohrmaschine werden mit dem selben Akkusystem, wie das Kombigerät betrieben. Somit stehen einerseits genügen Reserveakkus zur Verfügung, andererseits musste kein separates Ladesystem verbaut werden.

Stabfast und Stabpack:

Auch dabei handelt es sich um neue Gerätschaften bzw. Ausrüstungsgegenstände. Beide kommen hauptsächlich bei einem Verkehrsunfall zum Einsatz. Das Stabpack dient zum sicheren Unterbau von Fahrzeugen. Mittels Stabfast kann beispielsweise ein auf der Seite liegendes Fahrzeug schnell gesichert und fixiert werden.

 

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Wiesing
Dorf 19
6210 Wiesing

Telefon: +43 5244 / 62 62 3 19 (nur im Einsatzfall)

E-Mail Gerätehaus: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Vergiftungszentrale +431 406 4343
Gehörlosen Notruf-SMS 0800 133 133