Chronik der FF Wiesing

 

Die Freiwillige Feuerwehr Wiesing wurde offiziell im März 1895 unter dem ersten Kommandanten Franz Pirchner gegründet und zählte bereits 60 Mitglieder. Fast jeder Hausbesitzer sah es damals als seine Pflicht, Mitglied der Feuerwehr zu sein. Schon vor der offiziellen Gründung bestand ein Löschzug, der zu einigen Einsätzen ausrückte. So zum Beispiel am 14.04.1892 zum Brand beim „Felderer“ in Wiesing.

Am 23.04.1895 wurde Wiesing von einem der größten Brände der Dorfgeschichte heimgesucht. Um 00:30 Uhr brach beim „Jochum“ ein Brand aus, welcher auf sechs Häuser übergriff.

Hierzu ein original Zeitungsbericht inkl. Neuer Schreibweise zum leichteren Lesen:

 

„(Schadenfeuer) Aus Kramsach wird uns geschrieben: Heute Nacht gegen 2 Uhr sah man von hier in der Richtung gegen Wiesing eine große Feuerseule. Dort brannten 6 Häuser, die kaum versichert waren, nieder. Menschenleben gingen keine zu Grunde. Ebenso konnte das Vieh gerettet werden. Die Fahrnisse konnten zum geringsten Teil geborgen werden, da das Feuer sehr schnell um sich griff. Nur der vollkommenen Windstille und der raschen Hilfe, welche 6 Feuerwehren brachten, ist es zu danken, dass nicht der größte Teil des Dorfes Wiesing ein Raub der Flammen wurde.

Das Schadenfeuer kam im Hause eines gewissen „Jochum“ aus bisher unaufgeklärter Weise zum Ausbruch. Ein um 00:30Uhr nachts vom Jenbacher Eisenwerk nach Hause kommender Arbeiter, dessen Wohnung auch ein Raub der Flammen wurde, beugte sich beim Schlafengehen noch zum Fenster hinaus und merkte dass im Jochumhause schon das Feuer am Dache hinausschlug. Obwohl er selbstverständlich sofort Lärm machte, griff das Feuer, in der Folge der vielen zwischen und an den Häusern aufgeschichteten Brennholzvorräte, rasend schnell um sich, dass die schnell herbeigeeilten Feuerwehren und die einheimische Bevölkerung trotz der bewundernswürdigsten Anstrengungen die Unmöglichkeit einsehen, die 6 Firste zu retten, sich darauf beschränken mussten die umliegenden Häuser zu retten, was bei der vollständigen Windstille gelang. Besonders bedauernswert ist eine Witwe, die Mutter von 4 Kindern und einer baldigen Entbindung entgegensehend (deren Mann wurde erst vor kurzer Zeit zu Grabe getragen) und diese Unglückliche verlor durch den Brand Hab und Gut. Mögen sich edle Menschenfreunde der Abbrändler überhaupt und speziell dieser Witwe erbarmen!"

 

 

Auch in den Folgejahren wurde die Feuerwehr Wiesing mit einigen Großereignissen konfrontiert.

Hier eine kleine Aufzählung einiger Einsätze:

  • 14.12.1898: Brand eines Wohnhauses samt Stadl und Stall in Wiesing
  • 28.03.1899: Brand beim Dorfschmied Alois Pichler in Wiesing
  • 15.051899: Alarmierung zur Nachbarschaftshilfe beim Großbrand im  Hüttenwerk in Jenbach. Brennende Schindeln des Brandobjekts trug der Wind bis in Felder von Wiesing(ca.2Km)
  • 04.06.1913: Erneut wurden wir zur Nachbarschaftshilfe nach Jenbach alarmiert. Grund war ein Wohnhausbrand nach Brandstiftung
  • 09.05.1936: Mehrtägiger Waldbrand am Ebnerberg im Gemeindegebiet von Eben und Wiesing
  • 19.03.1939: Brand eines Stadels von Alois Brugger
Brand eines Stadels von Alois Brugger
Brand eines Stadels von Alois Brugger

 

Da Während der Kriegsjahre die meisten Mitglieder einberufen wurden, stellten während dieser Zeit auch 10 Frauen bei der Feuerwehr ihren „Mann“ und sorgten für die Sicherheit im Dorf.

 

Hier ein paar Fotos während der Kriegsjahre:

 

Die heutige Ortsdurchfahrt,...
...bei der Kurve zur Raiffeisenbank
Das alte Gerätehaus beim "Hintnerbauern"

Waldbrand am Astenberg

Für den, bis heute, längsten Einsatz der Feuerwehr Wiesing sorgte ein Waldbrand oberhalb des „Astenbergerhofes“, welcher am 11.05.1952 ausbrach. Drei Wochen lang kämpften die Feuerwehr Wiesing und Wehren aus dem ganzen Bezirk mit ca. 320 Mann gegen den über 100 Hektar großen Brand. Noch heute erkennt man oberhalb des „Astenbergerhofes“ und östlich der „Kanzel Kehre“ an den kahlen Stellen das Ausmaß dieses Waldbrandes.

Fahnenweihe

Die erste Fahne der Feuerwehr Wiesing wurde am 26.05.1958 feierlich vor der Volksschule eingeweiht. Als Fahnenpatin fungierte Frau Maria Kirchmair.

.

Gerätehauseinweihung

1954 übersiedelte die Feuerwehr in das neue Schulhaus und bekam dort einen Geräteraum samt Schlauchturm. Beim planen des Gemeindezentrums wurde beschlossen, dass auch wir dorthin übersiedeln sollten . Bis heute befindet sich das Gerätehaus an diesem Platz.

Einweihung des neuen Gemeinde-...
...und Feuerwehrhauses

Brand beim Lamplhof

Auch in den 70er Jahren wurde Wiesing von einigen Großbränden heimgesucht. So brannte am 27.11.1972 der Lamplhof, der auf dem Grund des heutigen Musikpavillons stand, bis auf die Grundmauern nieder. Heute steht der Hof neben dem M-Preis in Wiesing.

Der Lamplhof am heutigen Dorfplatz, bevor er ein Raub der Flammen wurde

1976:

Brand beim "Weibl"

.

1978:

Brand beim "Greiderer" am "Fischl"

.

1979:

Brand beim "Sonnhof"

.

Fahrzeugweihe KLF:

Im Jahr 1983 konnte das KLF, aufgebaut auf einem Ford Transit und eine Gugg- Pumpe eingeweiht und in Dienst gestellt werden.

.

90 jähriges Bestehen der Wiesing:

Im Jahr 1985 feierte die Feuerwehr Wiesing ihr 90 jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde der Bezirksnassbewerb in Wiesing abgehalten.

Zeitungsbericht in der TT

Fahrzeugweihe TLFA 2000:

Ein Meilenstein für die Feuerwehr Wiesing war der Kauf eines TLFA 2000, welches am 16.07.1993 eingeweiht und feierlich in Dienst gestellt wurde.

Fahrzeugpatin Antonia Flöck

Bezirksnassbewerb und Fahrzeugweihe KLF 2:

1986  und 1995 - anlässlich zur Fahrzeugweihe unseres neuen KLF, war Wiesing der Austragungsort für den Bezirksnassbewerb des Bezirk Schwaz.


Alt- Kdt. Flöck Johann und Kdt. Walter Theuretzbacher
Fahrzeugweihe KLF - Fahrzeugpatin Elisabeth Hechenblaikner und Pumpenpatin Margit Mühlbacher

Gründung der Jugendfeuerwehr:

Im Jahr 1999 wurde mit der Gründung Jugendfeuerwehr Wiesing  ein weiterer wichtiger Grundstein für unsere Wehr gelegt. Seit der Gründung 1999 bis zum Jahr 2011 waren insgesamt 70 Mitglieder bei der Jugendfeuerwehr, von denen 23 in den Aktivstand übernommen werden konnten. Heute zählt unsere Jugendgruppe zu den größten im Bezirk Schwaz und somit steht die Feuerwehr Wiesing in nächster Zeit auch vor keinem Nachwuchsproblem.

Das erste Gruppenfoto der Jugendfeuerwehr Wiesing
Heute bereits selbst Ausbilder bei der Jugendfeuerwehr: Marco Theuretzbacher und Andreas Rofner
Die Jugendfeuerwehr im Jahr 2011

Umbau und Erweiterung des Gerätehauses

2004 wurde das Gerätehaus um- bzw. ausgebaut um dem Stand der Technik zu entsprechen.

.

01.11.2004:

Wohnhausbrand im Ortsteil "Erlach"

Eine vergessene Kerze in der Küche verursachte einen Wohnungsbrand. Genau als der Pfarrer das Kirchen zu Allerheiligen beendete, heulten in Wiesing die Sirenen. Bereits auf der Anfahrt ließ Einsatzleiter Kdt. Walter Theuretzbacher die Feuerwehren Jenbach und Strass nachalarmieren. Durch den gezielten Löscheinsatz entstand kein Wasserschaden und so blieb die untere Wohnung voll bewohnbar. Verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand.

.

23.08.2005:

Hochwassereinsätze im gesamten Abschnitt Jenbach.

Das Ortsgebiet von Wiesing blieb beim Hochwasser 2005 zum Glück verschont, jedoch wurden wir zur Unterstützung nach Jenbach alarmiert.

"Land unter" im Werksgelände "GE Jenbacher"

26.-28.08.2005:

Assistenzeinsatz nach dem Hochwasser im Paznauntal.

Nachdem das Hochwasser in Teilen Tirol große Schäden angerichtet hat, wurden Helfer aus der ganzen Region, darunter auch fünf Mann der FF Wiesing ins Paznauntal zur Unterstützung geflogen.

.

19.04.2008:

Nachbarschaftshilfe am Schlitterberg - Brand eines Wochenendhauses

Vermutlich durch einen Defekt am Ofen brach in einer Wochenendhütte am Schlittererberg ein Brand aus. Aufgrund der exponierten Lage musste das Löschwasser über mehrere Kilometer mit den TLFs transportiert werden. So konnte kein erfolgreicher Löschangriff durchgeführt werden und das Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Neben der Ortsfeuerwehr Schlitters wurden unter anderem die Feuerwehren Wiesing, Bruck, Buch, Jenbach, Strass und Ried mit TLF.

Das Wochenendhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder

02.11.2008:

Brand beim "Jörgenhof"

Ein Brand im Tennen des "Jörgenhofes" vernichtete das Wirtschaftsgebäude. Die Tiere konnten noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden und Personen kamen zum Glück auch keine zu Schaden. Zur Unterstützung der FF Wiesing wurden die Feuerwehren Buch, Jenbach, Münster, Schwaz, Stans, Strass und Btf Rotholz alarmiert.

.

Fahrzeugweihe LFA-B

Eine beachtliche Verbesserung des Fuhrparks stellte 2008 der Austausch des alten KLF auf ein LFA-B dar. Einen Tag nach dem Brand beim "Jörgenhof" wurde das Fahrzeug von der Fa. Lohr Magirus in der Steiermark nach Wiesing überstellt.

Am 17. Mai 2009 wurde das neue Fahrzeug und die neue Pumpe eingeweiht.
Die Fahrzeugweihe fand vor der, mittlerweile alten, Volksschule statt. Fahrzeugpatin ist Margit Wurm und Pumpenpatin Monika Theuretzbacher

09.12.2008:

Nachbarschaftshilfe in Strass - Brand GH Post

Erster Einsatz des neuen LFA-B

Durch Flämmarbeiten geriet der Dachstuhl des Gasthof Post in Strass in Brand. Zur Nachbarschaftshilfe rückten neben der Feuerwehr Wiesing die Wehren von Buch, Fügen, Jenbach, Schlitters, Schwaz und Btf Rotholz aus.

Der Dachstuhl brannte komplett ab

10.02.2009

Die erste Homepage der FF Wiesing geht online. Die Seite wurde zur Gänze selbst von Andreas Rofner und Dominik Böck mit dem Programm "Frontpage" aufgebaut

25.03.2009

Verkehrsunfall Achenseebundesstraße

Durch die Fahrbahnglätte stürzte eine Frau mit ihrem PKW ca. 50m über eine Böschung in ein Waldstück und musste von der Feuerwehr Schlitters und Wiesing befreit und werden.

Die Zusammenarbeit der Feuerwehren Schlitters und Wiesing...
...funktionierte einwandfrei

25.07.2009

Nachbarschaftshilfe in Buch - Brand in der Tischlerei Eberharter

Zum Brand in der Tischlerei Eberharter in Buch rückte die Feuerwehr Wiesing mit 3 Fahrzeugen und 35 Mann aus. Weiters im Einsatz standen die Feuerwehren von Buch, Jenbach, Gallzein, Strass, Schwaz, Stans und Btf Rotholz. Die Feuerwehr Fügen wurde als Bereitschaft im Feuerwehrhaus von Jenbach stationiert, da alle Feuerwehren des Abschnittes im Einsatz standen.

.

18.09.2009:

Verkehrsunfall im Brettfalltunnel

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich zum Glück "nur" um einen Auffahrunfall 2er Fahrzeuge handelte. Somit beschränkten sich die Tätigkeiten der Feuerwehren auf das Aufbauen des Brandschutzes und die Betreuung der Verletzten bis zum Eintreffen des Notarztes und der Rettung.

.

25.09.2010:

Fahrzeugabsturz bei der "Kanzelkehre"

Ein Fahrzeuglenker stürzte mir seinem PKW ca. 30m über eine Steile Böschung hinab und wurde dabei im Auto eingeklemmt. Der Unfall wurde erst Stunden später von einem Aufmerksamen Busfahrer bemerkt worauf die Feuerwehren Wiesing, Eben und Jenbach alarmiert wurden.

.

08.05.2011:

Waldbrand an der Achenseebahntrasse

Einen etwas anderen Muttertag verbrachten die Männer der Feuerwehren Wiesing, Buch, Eben, Jenbach, Pertisau, Schwaz, Stans, Strass, Btf GE Jenbacher und Btf Rotholz, als sie zu einem Waldbrand im Bereich der Achenseebahntrasse alarmiert wurden. Der Einsatz zog sich über mehrere Stunden hin.

Das Ausmaß des Brandes war am besten aus der Luft zu sehen

03.10.2011:

LKW Brand auf der A12 Inntalautobahn

LKW Brand kurz nach der Auffahrt Wiesing. Die Feuerwehr Wiesing wurde von der Feuerwehr Jenbach nachalarmiert, da zunächst unklar war, was der LKW geladen hatte. Es stellte sich rasch heraus, dass es sich bei dem Ladegut nur um Rotwein handelte. Obwohl die Autobahnauffahrt nur 1 Km vom Gerätehaus Wiesing entfernt ist, werden wir zu Einsätzen auf der Autobahn nur selten mitalarmiert...

.

Ein Gruppenfoto, entstanden vor einigen Jahren...

.

Hier noch eine Liste der Kommandanten seit der Gründung unserer Wehr:

 

Franz Pirchner 1895 - 1906

Josef Schiestl 1906 - 1913

Alois Bichler 1913 - 1928

Johann Prem 1928 – 1936

Josef Weinold 1936 - 1945

Alois Schiestl 1945 – 1957

Rudolf Eberharter 1957 – 1961

Alois Schiestl 1961 – 1966

Flöck Johann 1966 – 1996

Wurm Hansjörg 1996 – 2003

Theuretzbacher Walter seit 2003

FF WIESING Termine:

 

Allgemeine Infos

  

Aktivfeuerwehr

Gesamtprobe

03. Juli 2017, 19:00 Uhr Gerätehaus

 

Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehrübung

26. Juni 2017, 18:00 Uhr Gerätehaus


 


Wetter

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich