Das Alarmsystem der FF Wiesing 

Ein ganz wesentlicher Teil der Schlagkraft einer Feuerwehr ist neben der Ausbildung und einer zeitgemäßen Ausrüstung eine schnelle Alarmierung.

 

Wie funktioniert nun die Alarmierung einer Feuerwehr?

Wird die Notrufnummer 122 gewählt, so gelangt dieser Notruf zur Leitstelle Tirol in Innsbruck. Die Leitstelle ist rund um die Uhr mit geschultem Personal besetzt. Ein Disponent nimmt den Notruf entgegen und stellt Ihnen für ihn relevante Fragen: Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wie viele verletzte Personen?,... Aufgrund der Beantwortung dieser Fragen weiß der Disponent welche Organisationen zu alarmieren sind. Zunächst die örtliche Feuerwehr, bei Einsätzen mit Personenschaden wird automatisch die Rettung mutalarmiert und sollte nach einem Verkehrsunfall eine Bergeschere oder bei einem Brand eine Drehleiter benötigt werden, wird auch automatisch eine Feuerwehr mit diesen Gerätschaften mitalarmiert. 

Dem Einsatzleiter wird dadurch viel Arbeit abgenommen und dieser kann sich auf das Wesentliche konzentrieren. Zur weiteren Unterstützung wird bei jedem Alarm ein Alarmfax und E-Mail gesendet. Diese beinhalten wesentliche Informationen für den Einsatzleiter. Je mehr Informationen Sie bei einem Notruf angeben, desto schneller und effizienter kann geholfen werden. Auch eine Landkarte, auf der der Einsatzort markiert ist wird von der Leitstelle mitgeschickt.

 

Was passiert nun nachdem Sie einen Notruf abgesetzt haben?

 

 

Stille Alarmierung mit Page

 

Je nach Einsatzgröße wird vom Disponenten nur mittels Pager oder zusätzlich mit Sirene alarmiert.

Jedes Mitglied der Feuerwehr Wiesing verfügt über einen Funkmeldeempfänger (Pager). Auf diesem steht bei einem Einsatz die Einsazart, der Einsatzort und was passiert ist.

 

 

ALARM Pager

 

Zusätzlich zu den Pagern der Mannschaft der FF Wiesing befindet sich ein ALARM Pager in der Florianstation (Funkraum) der FF Wiesing. Dieser löst gleichzeitig mit den Pagern der Mannschaft aus und öffnet dadurch die Tore der Fahrzeughalle und schaltet das Licht und den Computer im Gerätehaus ein.

 

 

SMS Alarmierung

 

Wird die FF Wiesing mit Sirene alarmiert, bekommt jedes aktive Mitglied ein ALARM SmS. Diese enthält die Meldung "Sirenenalarm für die FF Wiesing", das Datum und die Zeit der Alarmierung

 

 

Florianstation

 

Ein wichtiger Posten befindet sich in der Florianstation. Von dort aus kann der Einsatzleiter mit weiteren Informationen versorgt werden.

Um unnötigen Funkverkehr zu vermeiden kann mit den Digitalfunkgeräten ein "Status" an die Leitstelle Tirol gesendet werden: "Ausgerückt", "am Einsatzort",...

Durch drücken eines Status, weiß der der Disponent in der Leitstelle, ob der Einsatz übernommen wurde, ob die Feuerwehr schon am Einsatzort ist,...

 

 

Ausrücken

 

Ca. 3 Minuten nach der Alarmierung rückt das erste Fahrzeug zum Einsatzort aus

FF WIESING Termine:

 

Allgemeine Infos

  

Aktivfeuerwehr

Winterpause

Schulungstermine werden noch bekannt gegeben

 


Jugendfeuerwehr

Friedenslichtaktion

23. Dezember 2017, 12:30 Uhr Gerätehaus


 

Wetter

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich